-> ‘6. rec.n roll Lübecker Videoslam’

6. rec.n roll Lübecker Videoslam

Samstag, 25. April 2009
Samstag, 25.04.2009
21:00 Uhr
Cole Street | Beckergrube 18

Trailer 6.rec.n roll

Jetzt mit rec.n roll Jingle by Moislinger Soundfabrik


 

 
……..und als die Stadt noch schlief , schlurften Stefan & Christian zum Offenen Kanal um noch morgens vor dem Slam etwas Werbung zu machen…….vielen Dank an Timo Spiess und das Team von Lübeck FM, die so nett und aufgeschlossen waren.

Hier der Radio-Live-Mittschnitt Lübeck FM
 

 
AND THE WINNERS ARE…

Platz 1: “Christoph Hoercher für Grömitz 2008″

Platz 2: “Bad Day” sowie “Die Onkelsteuerung”

Platz 3: “Plan 6 aus dem WAITraum”, “Birthday bash” sowie “Eine Reise in die Welt der Technik”

Alle Filme des Abends:

Bad Day (The Fin Movies), Format (Kurt Georg Hoss), Metal Man (Doggysmile Pictures), Another senseless Z-Movie ( ), Eine Reise in die Welt der Technik (Moisling TV FILME), Birthday bash (Max & Crew), Horst Schlimmer im Müll ( ), Knut geht’s nicht gut (Mine Mütze), Nutella Penalty (FilmAb!), Die Onkelsteuerung (P. Schwedler), Daltair ( ), The Cigarette (J. Djamtorki), Holstenhummelflug (B. Kurpjuweit, S. Mütze), Plan 6 aus dem WAITraum (G. Pfaff), Christoph Hoercher für Grömitz 2008 (Team Grömitz), Bullet in the head (F. Schwombeck), Traintrip (A. Meyer), Wenn Sie schläft (ado gold)
 

 
Die Preise des Abends bei ihrer Entstehung in unserer Bildpreismaschine :

“Holstenhummelflug”


 

Foto-Galerie 6. rec.n roll

Vielen Dank für die Fotos an/von u.a. Karen Giller

 

 
rec.n roll – 6. Lübecker VideoSlam

Samstag, 25.04.2009, 21h Cole Street

Fünf gefühlte Minuten sind keine Ewigkeit. Daher trommelt die rec.n roll-Gang in diesem Monat auch wieder wild für die Einreichung frohlockendfrischer, frühlingsfreier Filmfragmente aus eigener Produktion. Aufwand darf hierfür gerne betrieben werden. Muss aber nicht. Denn auf die Leinwand in der Colestreet wird wieder alles gebeamt, was keine Ewigkeit lang ist und der Zensur durch den eigenen Schweinehund nicht zum Opfer fällt. “Applaus statt Wau-Waus!” lautet die Devise, denn mit Beifall geizte das geneigte Publikum bislang noch nie. Und am Ende entscheidet die kollektive Abstimmung am nichtelektronischen Wahlbierkasten, wer eines der Preisbilder nach Hause tragen darf.

Die Projektion erfolgt wieder in killernder Kooperation mit dem KoKi Lübeck. Der Eintritt ist frei.