-> ‘5 Jahre rec.n roll’

5 Jahre rec.n roll Lübecker Videoslam

Samstag, 20. Juni 2009

Samstag, 20.06.2009
21:00 Uhr
Kino Koki Lübeck | Mengstr. 35

Dem Anlaß gerecht, legten wir unseren Geburtstagsslam erstmals in einen richtigen Kinosaal. Viele der über die Jahre gewonnenen Freunde und Filmemacher fanden den Weg ins KoKi um gemeinsam mit unserer Gang den Abend zu erleben. Würstchen und Kölsch im Innenhof regten regen Austausch an, ein Best Of der vergangenen Slams sorgte in den Sitzen für viele Lacher und gute Laune. Besonders gefreut haben wir uns über die tolle Geburtstagstorte von Kai und der lieben Glückwünsche unseres Bürgermeisters – woher der die schönen Worte fand soll ein offenes Geheimnis bleiben…..
 

Laudatio unseres Bürgermeisters zum 5. rec.n roll Geburtstag


 

 
AND THE WINNERS ARE…

Platz 1: “Daltair”

Platz 2: “Bad Day”

Platz 3: “Petri Heil”

Alle Filme des Abends:

Franziskas Rache (N. Holle), Heavy Metall Zombies (doggysmile pictures), Nutella (Arno Nüm), Nutella Harder (The Fin Movies), Knut geht’s nicht gut (Mine Mütze), Commander Tex Terry (S. Weissflog, T. Mahlig), Daltair ( ), Die Onkelsteuerung (P. Schwedler), Format (Kurt Georg Hoss), Christoph Hoercher für Grömitz 2008 (Team Grömitz), Bad Day (The Fin Movies), „Steig auf dem Fahrrad“ (Travemünder Assis), Was wäre wenn (Kai Scholz), Powershot A 80 (baristian), Moisling Hymne „Oh, mein Moisling“ (Moisling TV, Moislinger Soundfabrik), Plan 6 aus dem WAITraum (G. Pfaff), Petri Heil (Bettina Thierig, Dan Burdon)
 

Foto-Galerie 5 Jahre rec.n roll

Vielen Dank für die Fotos an/von u.a. Friedrich von Schönherr

 

 

Fünf Jahre rec.n roll – Lübecker VideoSlam

20.06.2009 im Kino Koki Lübeck, 21 Uhr

Auf einem vertikal platzierten Bettlaken erblickte der rec.n roll erstmals das Licht eines Beamers, schüttelte sich, rüttelte andere, stolperte über diverse Bild- und Tonhürden, unternahm  Sprechversuche und beklatschte die pädagogisch zweifelhafte Dosis von rund 90 Filmchen, die bislang auf den insgesamt sechs Lübecker VideoSlams liefen.

Zum fünften Geburtstag wird es höchste Zeit, dass der rotzig-trotzige Lümmel endlich mal ein Kino von innen sieht. Die wachsende Schar von Zieheltern – mittlerweile fast schon ein Dorf – hat dafür eigens ein kleines Überraschungsfilmpaket mit einer Auswahl von 15 Filmen geschnürt. Gezeigt werden die größten Kracher der letzten Slams. Und vielleicht auch der ein oder andere Geheimfavorit.

Der Eintritt bleibt frei.